Kollaborative Lösung: Change-Management in acht Schritten

Leiten Sie ein Enterprise Social Network-Projekt? Als Chief Digital Officer möchten Sie jedem Mitarbeiter einen eigenen digitalen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen? Sie sind Geschäftsführer und möchten die Zusammenarbeit nutzen, um die Effizienz Ihres Unternehmens zu steigern? All diese und viele andere Projekte erfordern ein Change-Management.

John Kotter, Professor an der Harvard Business School und anerkannter Experte für Change-Management, beleuchtet in seinem Bestseller "Leading Change" acht wichtige Phasen des Change-Managements. Wir betrachten jeden dieser Schritte und ihre Anwendung im Rahmen eines kollaborativen Projekts.

Kein Projekt gleicht dem anderen  

Auch wenn man oft das Gegenteil hört – neue 

billet jalios - de

Enterprise Social Networks (ESN) sind nicht automatisch erfolgreich!

Seit Jahren ist man der Meinung, dass eine ansprechende und benutzerfreundliche Anwendung sicher zu einer breiten und vor allem dauerhaften Anwenderbindung führt. Voraussetzung dafür ist, dass die Lösung nützlich und ein wichtiges, von allen anerkanntes Tool ist.

Es soll sogar einen Vertreter einer Softwarefirma geben, der noch weitergegangen ist und ermutigt: "Na los! Spring – und dir werden auf dem Weg nach unten Flügel wachsen!" Mit anderen Worten: Er versucht, mit Überzeugung eine fehlende klare Strategie zu rechtfertigen, bei der die Nutzer schöne, unerwartete Entdeckungen machen werden.

Im Jahr 2013 hat Gartner diesen übertriebenen Enthusiasmus im Keim erstickt, indem das Unternehmen aufdeckte, dass „die Erfolgsquote der ‚Deploy-and-Pray‘-Methode nur 10 % beträgt".

Es ist sehr deutlich geworden, dass solche Projekte Umstrukturierungen erfordern. Veränderungen der Arbeitsgewohnheiten und eine effektivere Zusammenarbeit können nur durch ein wirksames Change-Management erreicht werden.

Change-Management hin zu einem kollaborativen Projekt

kotter small - blog deEinige Konzepte des Change-Managements sind weithin anerkannt. Ein Beispiel sind Quick-Win-Strategien, die darauf abzielen, schnelle Erfolge zu erzielen und sich dadurch für zahlreiche User attraktiv zu machen.

Allerdings entsprechen Quick Wins nur dem fünften der acht Schritte nach John Kotter.

Es ist ein schwerwiegender Fehler, die anderen Schritte nicht zu berücksichtigen, denn jeder von ihnen ist unbedingt erforderlich. Warum also nur einen Teil des Erfolgsrezepts umsetzen?

Kotters acht Schritte bilden einen strukturierenden Rahmen, der jede Dimension revolutionärer Projekte umfasst, in denen Herausforderungen, Organisation und menschliche Faktoren eine wichtige Rolle spielen.

In den folgenden Beiträgen werden wir Ihnen jeden dieser acht Schritte näher erläutern und sie unter dem spezifischen Gesichtspunkt der Umsetzung kollaborativer Projekte betrachten.


Siehe auch:

Jalios Workplace kostenlos testen

Genießen Sie 30 Tage lang uneingeschränkten Zugriff auf alle Funktionen und Leistungen von unserer Lösung Jalios Workplace

 

Kostenlosen Zugang anfordern